Meine Bilder können Sie als Leinwanddruck in verschiedenen Formaten und Größen bestellen.

Angebote 2018
Kurse zur künstlerischen Weiterbildung


Titel der Veranstaltung - Malen und Zeichnen für Anfänger

und Fortgeschrittene

Inhalt            
In zehn Veranstaltungen werden verschiedene Mal- und Zeichentechniken vorgestellt und geübt z.B. Bleistiftzeichnung, Tuschezeichnung, Kohlezeichnung, Malen mit Aquarellfarben, Acrylfarben, Pastellkreide.
Grundlagenvermittlung: z.B. Skizze, Bildaufbau, Perspektiven, Farbenlehre

Veranstaltungsort
 DRK Jena
 
Termine
 Herbst, Oktober 2018

 

-----------------------------------------------------------

 

Titel der Veranstaltung – Therapeutisches Malen für Sterbebegleiter und Betroffene
 
Inhalt            
In fünfzehn Veranstaltungen wird in verschiedene Mal- und Zeichentechniken präventiv gemalt.
Veranstaltungsort
Eisenberger Kunstverein, Steinweg 18, 07607 Eisenberg

Termine
Wieder ab Herbst 2018, mittwochs aller 14Tage, 18.00 Uhr – 19.30 Uhr
_________________________________________________________
  
  
Kreative Gesprächsabende


 Das kreative Arbeiten soll zum Aufbau und der Erhaltung eigener Ressourcen dienen die erforderlich sind, um schwierige Aufgaben gut zu erfüllen und Lebensfreude
zu entwickeln.
Dabei werden mit den Teilnehmern individuelle Gesundheitsquellen und Widerstandsressourcen als Schutzfaktoren vor Belastung aktiviert.
Im kreativen Tun vermitteln wir Distanzierungsfähigkeit sowie Ruhe und Ausgeglichenheit  in den Alltag zu integrieren.
Die Kraft des kreativ tätig sein,  soll sensibilisieren, Ziele zur persönlichen Gesundheitsförderung und Gesunderhaltung  zu verwirklichen.

Wir vermitteln Techniken und begleiten bei Selbstwahrnehmung durch eigenes Erleben und Erkennen.
Durch anschließende Gespräche wird die Möglichkeit gegeben, sich in schwierigen Situationen Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten, zu entspannen und in Ruhe zu versetzen.

Als Kunsttherapeuten sind wir seit längerem mit Menschen tätig, die durch Ergreifen
ihres kreativen Potentials zu mehr Lebensfreude und Selbstbewusstsein geführt wurden.
 Neben Kursen in den privaten Ateliers unterrichten  wir auch an der Volkshochschule, bieten Seminare und Workshops an.

Für die Teilnahme sind keine Voraussetzungen nötig. Die Arbeitsmittel werden gestellt.

Dauer/Zeiten/Kosten der Veranstaltungen:
- im wöchentlichen Rhythmus
- vorerst 10 Veranstaltungen mit jeweils 2 Stunden
- pro Abend 20,-Euro Richtbeitrag (nach Anfrage auch entsprechend ihrer finanziellen
  Möglichkeiten)
- Veranstaltungsorte sind Eisenberg und Sprötau (bei Sömmerda)
Bei Interesse wenden Sie sich bitte unter Angabe einer Telefonnummer/Mail an:

Claudia Göckeritz                      „Sprötauer Hofatelier“
Lortzingstraße 10                       Gudrun Isenhardt
07548 Gera                                Straße des Friedens 22
Tel. 01606021349                      99610 Sprötau

Tel. 036421/244601                   Tel. 036371/55765 AB
 Fax.036421/244602                  Fax. 036371/55758
Mail cgoeckeritz@t-online.de       steppenpferd@t-online.de
     



Themen:
Ankommen – Meditatives Malen
Durch das Ergreifen von Farbwirkungen
Ruhe finden.

Schöpfer sein
Der Weg der vor mir liegt –
Farbkombinationen

Rhythmen und Gesetzmäßigkeiten
Komplementärfarben

Wärme und Licht
Metamorphosen in der Natur

Ohne Wasser kein Leben
Ins Fließen bringen

Grenzen schaffen – Grenzen auflösen
Licht und Finsternis – Ohne Licht
keine Farben

Loslassen
Nur mit freien Händen kann man  Neues greifen –
Vergehen und Werden

Techniken:
Aquarell mit Aquarellfarben und Stiften,
Nass in Nass, Pastellkreide, Zeichenkohle






Kurse zur Unterstützung der Gesunderhaltung


Gesunde Schulen brauchen gesunde Lehrkräfte
Stress und hohe Belastungen sind auch aus dem Schulalltag nicht mehr wegzudenken. Lehrer und Lehrerinnen müssen damit leben.
Viele Pädagogen leiden an Selbstüberforderung, Erholungsunfähigkeit und Unzufriedenheit. Sie klagen über Erschöpfung, Resignation und Hoffnungslosigkeit.

Unser Seminar soll zum Aufbau und der Erhaltung eigener Ressourcen beitragen, die erforderlich sind, um die schwierige Aufgabe als Lehrer gut erfüllen und ohne Schäden überstehen zu können.
Wir wollen individuelle Gesundheitsquellen und Widerstandsressourcen als Schutzfaktoren vor Belastung aktivieren und entwickeln.
Im kreativen Tun lernen die Teilnehmer Distanzierungsfähigkeit, Ruhe und Ausgeglichenheit in den Arbeitsalltag zu integrieren.
Wir vermitteln psychologische Ansätze, Strategien und Methoden, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern helfen, ihre Ziele zur persönlichen Gesundheitsförderung zu verwirklichen.

Auch durch eine gute Arbeitsatmosphäre und die Pflege sozialer Kontakte lassen sich Belastungen mildern. Die gemeinsame Entdeckung kreativer Kraftquellen verstärkt hilfreiche Beziehungserfahrungen durch Teamarbeit und gute soziale Kontakte.

Die hohe Schule der Sachlichkeit
Im Konflikt auf der sachlichen Ebene bleiben, persönliche Angriffe vermeiden und im Bewusstsein  stehen, die Verantwortung für die eigenen Gefühle bei sich selbst zu suchen.
Das erleben wir im zeichnerischen Tun mit Bleistift, Tusche und Rötel

Die Feinheit der Nuancen
Das es nicht nur Schwarz und Weiß, sondern auch unendlich viele Grautöne gibt ist eine bekannte Tatsache. Wir erforschen deren Entstehen mit den Händen und Zeichenkohle

Rhythmen erkennen und nutzen
Die Seele streicheln, Verhärtetes aufweichen, Stoßkanten und Ecken entfernen.
Mit Aquarell weich machen, ohne zu verweichlichen. Auch etwas für Männer!


Verbinden lernen
Wie gehe ich Verbindungen ein? Wie stehe ich zu Ideen, zu Neuem? Wie kann ich mich mit einer Idee verbinden?
Beim Filzen lernen wir kraftvoll Verbindungen zu knüpfen.

Wann ist es Zeit loszulassen (wie kann ich es lernen zu erkennen und zu tun!)
Aufbauen oder Abbauen, wozu kann ich mich entscheiden? Wie lerne ich loslassen,
um etwas Neues anzufangen?
Metamorphosen - von der Raupe zum Schmetterling und vom Samenkorn zur Pflanze – sind Entwicklungswege die wir im Plastizieren nachvollziehen.




Wechseljahre - Wir gehen mit den Jahren und nicht gegen sie, durch neue Tore,
die sich in unserem Leben jetzt öffnen.
Hans im Glück

Zu Unrecht werden die Wechseljahre in unserer Kultur häufig mit Krankheit gleichgesetzt.
Sie sind vielmehr die Chance zum Aufbruch und einem neuen Verständnis des Frauseins und führen damit zu mehr Freiheit.
Klimakterium heißt übersetzt: Übergang zu Wichtigeren.

Das Ende der biologischen Fruchtbarkeit rückt heran, jedoch vollzieht sich damit sogleich auch ein Wandel hin zu einer neuen fruchtbaren schöpferischen Kraft, die nicht mehr körperlich gebunden ist.
Wohl jeder, der das Märchen „Hans im Glück“ gelesen hat, fragt sich, wieso das simple Verhalten von Hans „Glück“ bedeutet. Er verspielt einen Goldklumpen so groß wie sein Kopf, hat am Ende nichts mehr und hält sich doch für den glücklichsten Menschen unter der Sonne.
Wir tauchen ein in die spezifisch-symbolische Sprache der Märchen, in die Weisheit einer vergangenen Zeit, wo der Mensch sich instinktiv mit der Welt verband.

Wir fragen uns:    Wann war ich Hans im Glück?
            Was hatte ich, was tauschte ich, was habe ich
            und was begleitet mich in die Zukunft?

So wie Hans im Glück seine Schätze wandelte, tun wir es im Künstlerischen.
Mit Ton, Pastellkreide und Kohle gestalten wir unseren Entwicklungsweg und eröffnen uns Möglichkeiten der Veränderung.




Bachblüten malen und erleben
Zur Unterstützung der regulierenden Wirkung auf seelische Zustände.
Pflanzen erleben, Blütenessenzen herstellen und mit Pflanzenfarben malen.




Märchen – Lebenshilfe aus der Krise?
Über die Symbolsprache der Märchen und die künstlerische Umsetzung derselben Rückschau in die eigene Biografie halten, Prozesse in Gang setzen und Veränderungsmöglichkeiten finden.
 
  
Kreative Gesprächsabende

Kraft schöpfen mit kreativem Arbeiten zum Aufbau und der Erhaltung eigener Ressourcen.
Aktivierung individueller Gesundheitsquellen und Widerstandsressourcen als Schutzfaktoren vor Belastung.
Im kreativen Tun Distanzierungsfähigkeit sowie Ruhe und Ausgeglichenheit  im Alltag zu finden.
Die Kraft des kreativ tätig sein,  soll sensibilisieren, Ziele zur persönlichen Gesundheitsförderung und Gesunderhaltung  zu verwirklichen.

Wir vermitteln Techniken und begleiten bei Selbstwahrnehmung durch eigenes Erleben und Erkennen.
Durch anschließende Gespräche wird die Möglichkeit gegeben, sich in schwierigen Situationen Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten, zu entspannen und in Ruhe zu versetzen.

Für die Teilnahme sind keine Voraussetzungen nötig.




Die Pflanzenmetamorphose – Ein Wochenendseminar mit Biografiearbeit und künstlerischen Übungen
Wie die Pflanzen im Jahreslauf wachsen, blühen, Samen bilden, ruhen,
                                                   wachsen, blühen…
so die Menschen im Laufe ihres Lebens. Leben ist Bewegung.

Wer bin ich und wo stehe ich im Moment in meinem Leben?
Meine Entwicklung - Meine Kraftreserven und Inspirationsquellen - Meine Zukunft
Themen des Wochenendseminars mit malerischen Übungen.



Präventionskurs – Farbenkunde
Der Kurs ist für Menschen die etwas für ihre Gesunderhaltung tun wollen. Dabei ist das
Ziel des Kurses zu entspannen, Kraft zu schöpfen und anzuregen
Über entsprechende Übungen werden die Teilnehmer in die Lage versetzt, die Farbqualitäten in den verschiedenen Schattierungen zu erkennen und zu erleben.
Vorkenntnisse oder malerische Fähigkeiten sind deshalb nicht erforderlich.
Angebote zur Unterstützung der Gesunderhaltung: